Notwendiges „Certificate of Inspection“ durch TÜV Rheinland / Einhaltung der ägyptischen Standards und Vorschriften für Lebensmittel / beschleunigter Zollabfertigungsprozess für importierte Lebensmittel

TÜV Rheinland ist von der National Food Safety Authority (NFSA) in Ägypten als Inspektions- und Zertifizierungsstelle für Lebensmittelimporte benannt worden. Damit kann TÜV Rheinland „Certificates of Inspection“ für Lebensmittel und auch für Materialien mit Lebensmittelkontakt ausstellen, die in Ägypten eingeführt werden sollen. Dies soll sicherstellen, dass die importierten Produkte die strengen ägyptischen Vorschriften und Standards einhalten.

Die Vertragsunterzeichnung fand am Hauptsitz der NFSA in Kairo statt und wurde von Dr. Hussein Mansour, dem Vorsitzenden der NFSA, und Moemen Nour El Dien, Geschäftsführer bei TÜV Rheinland Ägypten, zusammen mit Mitgliedern des Managements beider Parteien vorgenommen. “Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und Zusammenarbeit mit der NFSA. Alles in allem können wir so die intensiven Bemühungen der ägyptischen Behörden unterstützen, die Lieferkette von Lebensmitteln zu sichern, um die Gesundheit und Sicherheit aller in Ägypten lebenden Bürger und Besucher zu gewährleisten“, erklärt Moemen Nour El Dien.

Im Rahmen des NFSA-Zertifizierungsprogramms wird TÜV Rheinland verschiedene Inspektionskontrollen durchführen, die von der Prüfung, Probenahme, Verladeüberwachung bis hin zur Überprüfung der Containerversiegelung im Herkunftsland der regulierten Lebensmittel reichen.
Neben der Verbesserung des Lebensmittelkontrollsystems beschleunigt das NFSA-Zertifizierungsprogramm auch den gesamten Zollabfertigungsprozess für importierte Lebensmittel. „Da die Sendungen im Herkunftsland, das heißt beim Export, auf der Grundlage einer soliden Risikobewertung verifiziert und zertifiziert werden, läuft der Genehmigungsprozess schneller, sofern die Anforderungen des Certificate of Conformity erfüllt werden”, erklärt Fares Naouri, Global Field Manager bei TÜV Rheinland.

Das Zertifizierungsprogramm umfasst unter anderem Milch und Molkereiprodukte, Reis, Weizen, verschiedene Süßwaren, Getränke sowie Schokolade und Kakaoprodukte.

Downloads

PDF

Pressemeldung als PDF
Download
Foto
Foto als JPG
Download

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Antje Golbach

Press officer Management Systems

Antje Golbach contact

Do you have any questions on this topic or need further information? Please do not hesitate to contact us: