Servicestationen von TÜV Rheinland bieten im Oktober kostenlosen Licht-Test an / Fahrzeugbeleuchtung regelmäßig kontrollieren / Hauswand hilft beim Licht-Check

Sehen und gesehen werden – gerade in der dunklen Jahreszeit ist für die Verkehrssicherheit eine funktionierende und richtig eingestellte Beleuchtung am Fahrzeug besonders wichtig. TÜV Rheinland bietet daher im Oktober an über 160 Standorten in Deutschland einen kostenlosen Licht-Test an. Die Fachleute von TÜV Rheinland kontrollieren die gesamte Beleuchtungsanlage des Kraftfahrzeugs auf ihre Funktion. Zur Beleuchtungsanlage zählen Abblend- und Fernlicht, Nebel- und Tagfahrlicht, Begrenzungs- und Parkleuchten, Brems- und Rücklichter, Warnblinkanlage, Blinker und die Nebelschlussleuchten. Beim Licht-Test wird zudem auch geprüft, ob die Scheinwerfer korrekt eingestellt sind.

Leuchten und Scheinwerfer immer wieder prüfen

Wie wichtig die regelmäßige Kontrolle der Beleuchtung ist, zeigt sich bei der Hauptuntersuchung von Fahrzeugen bei TÜV Rheinland: Mängel an der Beleuchtungsanlage gehören zu den häufigsten technischen Mängeln, die die Fachleute feststellen. Dabei lässt sich die Beleuchtung problemlos selbst testen. Wesentlich ist jedoch, dass dabei alle Leuchten und Scheinwerfer überprüft werden. Am einfachsten geht das, wenn einem bei der Kontrolle jemand behilflich sein kann. Ansonsten bei eingeschalteter Beleuchtung um das Fahrzeug herumgehen. Zum Test der Bremsleuchten kann das Fahrzeug rückwärts vor eine helle Wand gestellt oder auch eine Tiefgarage dafür genutzt werden.

Abblendlicht rechtzeitig einschalten

Der kostenlose Licht-Test im Oktober hat bei TÜV Rheinland Tradition. Für die Verkehrssicherheit ist eine funktionierende Beleuchtungsanlage gerade im Herbst und Winter besonders wichtig. Bei schlechter Sicht durch Nebel, starken Regen oder Schneefall, sollten Autofahrer auch tagsüber rechtzeitig das Abblendlicht einschalten. Moderne Autos haben eine Lichtautomatik, die in der Dämmerung die Beleuchtung von selbst einschaltet. Was viele nicht wissen: Bei Nebel oder diffusem Licht reagieren die Sensoren oft verzögert. Hier gilt der Grundsatz: besser früher und manuell als sensorisch und zu spät.

Wie der Licht-Test bei TÜV Rheinland abläuft und warum er so wichtig ist, erklärt unter https://www.youtube.com/watch?v=J81WTNcV5BM ein kurzes Video.

 
YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Downloads

PDF
Pressemeldung als PDF
Download

DOCX

Pressemeldung als DOCX

Download
Foto
Foto als JPG
Download

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

TÜV Rheinland Konzernzentrale ZoomImagelarge

Pressestelle TÜV Rheinland

Sie haben Fragen zum Thema oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns: