Erste Hotelkette mit TÜV Rheinland-Zertifikat für Hygiene- und Infektionsschutzmanagement / Prüfverfahren erfolgte auf Basis des TÜV-Verband-Standards / Standard trägt zu mehr Sicherheit für Gäste und Beschäftigte bei

Als erste Hotelkette erhielt a&o Hotels und Hostels das Zertifikat „Hygiene- und Infektionsschutz Management im Hotel- und Gaststättengewerbe“ von TÜV Rheinland. Im Rahmen eines freiwilligen, unangekündigten Auditverfahrens überprüfte ein TÜV Reinland-Auditor europaweit insgesamt 39 Hostels und Hotels hinsichtlich ihrer Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. Die Audits wurden auf Grundlage der speziell für die Branche entwickelten „Grundsätze des VdTÜV für die Überprüfung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen im Gastgewerbe“ durchgeführt, die im August 2020 veröffentlicht wurden. Der Auditkatalog beinhaltet mehr als 80 Kriterien, die sich beispielsweise mit einer sicheren Gestaltung der Arbeitsumgebung der Beschäftigten befassen und auch mit dem Schutz von Gästen beispielweise durch technische und organisatorische Abläufe oder durch angepasste Arbeitsabläufe.

Ziel des Audit- und Zertifizierungsverfahrens ist es, mehr Sicherheit für Gäste sowie Mitarbeitende zu schaffen und den Reisenden einen unbeschwerten Aufenthalt zu ermöglichen. „Hinsichtlich eines angemessenen Infektionsschutzes werden Hotel- und Hostelbesucher unter anderem mit Tests und Impfnachweisen in die Pflicht genommen. Entsprechend erwarten die Gäste natürlich auch, dass Hotels und Hostels ihrerseits entsprechende Maßnahmen ergreifen, um das Infektionsrisiko zu senken. A+O Hotels und Hostels gehen hier mit sehr gutem Beispiel voran und haben ein stimmiges Hygienekonzept aufgebaut“, sagt Olaf Seiche, Tourismusexperte bei TÜV Rheinland.

Ein Teil des Auditverfahrens bestand in der Prüfung dieses Hygienekonzepts und des Pandemieplans. Der TÜV Rheinland-Auditor prüfte im Rahmen eines unangekündigten Vor-Ort-Audits, inwiefern die Hotel- und Hostelkette die geforderten Kriterien erfüllte. Bei der Betriebsbegehung wurden sämtliche Bereiche wie Rezeption, Gästekitchen, Tagungsräume und Kantinen überprüft und wie die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen umgesetzt werden. Dabei spielten Fragen eine Rolle wie: Sind an der Rezeption Plexiglasscheiben angebracht und gibt es ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten? Wurden in den Kantinen und anderen gemeinschaftlich genutzten Räumen – sofern möglich – eine Einbahnstraßenregelung eingeführt und Wege entsprechend gekennzeichnet? Was passiert mit einem infizierten Gast? Gibt es einen Quarantäneraum für diesen Fall? In der zweiten Stufe des Verfahrens erfolgte die Dokumentenprüfung. Hierbei überprüfte der TÜV Rheinland-Auditor zum Beispiel Arbeitsanweisungen für die Mitarbeiter und Schulungsunterlagen. „Da wir sehr stark auf Schul- und Gruppenreisen spezialisiert sind, ist für uns ein durchdachtes und wirksames Hygienekonzept unerlässlich. Wir freuen uns daher sehr, dass der Erfolg unserer Arbeit nun durch das TÜV Rheinland-Zertifikat bestätigt wird“, erklärt Phillip Winter, Chief Marketing Officer von a&o Hotels und Hostels.

Mehr Details zu dem Standard „Hygiene- und Infektionsschutz Management im Hotel- und Gaststättengewerbe“ auf der Internetseite tuv.li/infektionsschutz bei TÜV Rheinland.

Downloads

PDF

Pressemeldung als PDF
Download
Foto
Foto als JPG
Download
Foto
Foto als JPG
Download

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Antje Golbach

Pressesprecherin Managementsysteme

Antje Golbach kontaktieren

Sie haben Fragen zum Thema oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns: