Neue Tochtergesellschaft von TÜV Rheinland und TWAICE gewinnt Hella Gutmann Solutions als Partner / Herstellerübergreifende und unabhängige Batteriebewertung über Diagnosegerät / Entwicklung im Zeitplan

Die Battery Quick Check GmbH hat mit Hella Gutmann Solutions einen Partner für das Angebot einer herstellerübergreifenden und unabhängigen Bewertung von Traktionsbatterien gebrauchter Elektrofahrzeuge gefunden. Mittels des Diagnosegeräts mega macs X des Unternehmens kann qualifiziertes Fachpersonal in Werkstätten künftig die von der Battery Quick Check GmbH entwickelte Batteriediagnose erstellen. „Mit Hella Gutmann Solutions konnten wir einen wichtigen Hersteller von Diagnosegeräten für den Battery Quick Check gewinnen. Gespräche mit weiteren Diagnoseherstellern sind auf der Zielgeraden. Damit verfolgen wir das Ziel, den Battery Quick Check flächendeckend in Werkstätten deutschlandweit anbieten zu können“, sagt Katharina Alamo Alonso, eine der Geschäftsführerinnen der Battery Quick Check GmbH, die im März 2022 neu von TÜV Rheinland und TWAICE gegründet wurde.

Für den Battery Quick Check nutzen die Fachleute das On-Bord-Diagnose-System (OBD) mit der OBDII-Schnittstelle eines Fahrzeugs. Im Unterschied zu bestehenden Lösungen am Markt setzt der Battery Quick Check auf eine softwaregesteuerte Belastung der Fahrzeugbatterie via Diagnosegerät und Wallbox während des Ladevorgangs statt auf zeitaufwendige Batteriebelastungen während des Fahrens. Durch die dabei aufgezeichneten Messwerte wird in der Cloud mit Hilfe der TWAICE Battery Analytics Platform der Batteriegesundheitszustand (State of Health, SoH) berechnet.

Die Batteriediagnose kann stationär beispielsweise direkt in einer Werkstatt innerhalb von rund 60 Minuten durchgeführt werden. Im Anschluss an die Bewertung entsteht ein detaillierter Report über den Zustand der Batterie, der von TÜV Rheinland zertifiziert ist. Das Zertifikat dokumentiert die herstellerunabhängige Zustandsbewertung der Hochvoltbatterie und bildet die Grundlage für Gutachten und die Bewertung von gebrauchten Elektrofahrzeugen.

Der Marktstart des Battery Quick Check ist für Herbst 2022 geplant. Zielkunden der neuen Dienstleistung sind beispielsweise Autohäuser, Werkstattketten, Leasinggesellschaften oder das Fuhrparkmanagement von Unternehmen. Privatkunden können über ihre Autohäuser oder Werkstatt die Dienstleistung in Anspruch nehmen.

Downloads

PDF
Pressemeldung als PDF
Download

Ihr Kontakt für redaktionelle Fragen:

TÜV Rheinland Konzernzentrale ZoomImagelarge

Pressestelle TÜV Rheinland

Sie haben Fragen zum Thema oder benötigen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns: